"Was in der Mediation geschehen kann, ist nie vorhersehbar und immer wieder muss ich darüber staunen, was geschehen kann."
Liv Larsson

 

Für uns bedeutet Mediation ...

... ein Verfahren zur Lösung von Konflikten durch "allparteiliche Dritte", das in vielen Kulturen eine lange Tradition hat, aber aktuell zunehmend als standardisiertes Verfahren an Bedeutung gewinnt.

Als Mediator/innen erleben wir immer wieder, wie Mediation zu einer nachhaltigen und wesentlichen Verbesserung der Streitkultur in den unterschiedlichsten Lebensbereichen beitragen kann.

Mediation ist nach unserem Verständnis ausgerichtet auf konstruktive Konfliktlösung mit Hilfe einer allparteilichen (neutralen), dritten Person, bei der Win-Win-Lösungen für beide Konfliktparteien angestrebt werden.

Wir wissen, dass KonfliktpartnerInnen fähig sind, gemeinsam für sie selbst akzeptable und passende Lösungen zu finden. Die Rolle des Mediators/der Mediatorin ist es eine konstruktive und gewaltfreie Atmosphäre zu schaffen, die es ermöglicht, die Beteiligten wieder in ein Gespräch miteinander zu bringen, das einen Raum für alle Positionen und Sichtweisen bietet. So können Bedürfnisse sichtbar gemacht werden und Konfliktpunkte geklärt und benannt werden. Der Mediator/die Mediatorin unterstützt die Konfliktparteien dabei, selbst Lösungsoptionen für Konflikte zu entwickeln, ohne dabei selbst Lösungen vorzuschlagen.

Zentrale Prinzipien der Mediation sind Freiwilligkeit (der Konfliktparteien) und Allparteilichkeit (der MediatorInnen).

Als Arbeitskreis Interkulturelle Mediation ist uns eine interkulturelle Perspektive besonders wichtig. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Wir beschäftigen uns intensiv mit den Herausforderungen interkultureller Mediation, relevanten Werteorientierungen, Konfliktmustern...

>>> Direkt zu MediatorInnensuche nach Mediationsfeldern

>>> Direkt zur MediatorInnenensuche nach Orten

nach oben
Trennlinie

Unsere Kompetenz

Wir haben uns als Angehörige verschiedener Berufsgruppen als "Arbeitskreis Interkulturelle Mediation" zusammengefunden. Wir sind PädagogInnen, PsychologInnen, SozialwissenschaftlerInnen, TheologInnen sowie UnternehmerInnen. Uns verbindet vor allem die Begeisterung für die Idee der Mediation als alternativen Konfliktlösungsverfahren, zu deren Verbreitung und Umsetzung wir beitragen wollen.

Alle Arbeitskreismitglieder sind ausgebildete MediatorInnen auf der Basis der Standards des Bundesverbandes Mediation und bieten Mediation und Fortbildungen in diesem Bereich an. Alle Anwendungsfelder für Mediation sind durch die verschiedenen Mitglieder im Arbeitskreis vertreten, insbesondere Familien-, Schul-, Nachbarschafts- und Organisationmediation. 

nach oben
Trennlinie

Unsere Ziele

Wir sind ein Netzwerk von MediatorInnen und Interessierten, die sich entschlossen haben, zusammen zu arbeiten, um Mediation zu fördern.

Deshalb möchten wir

  • einen Beitrag dazu leisten, dass Mediation allgemein bekannt wird
  • Konfliktparteien dabei ermutigen, dieses Verfahren zur Lösung ihrer Konflikte zu erproben
  • Regelmäßig Fortbildungen anbieten
  • Chancen des Austausches in Regionalgruppen nutzen
  • Ideen für Modellprojekte entwickeln und bei deren Umsetzung mitwirken
  • Vernetzung und Kooperation fördern
  • Mediator/innen durch kollegiale Beratung unterstützen

nach oben
Trennlinie

Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen die Möglichkeit:

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten, nutzen Sie dazu bitte den Kontakt-Button in der Navigationsleiste.

nach oben

   

    



Bookmark and Share